So viele Anträge wie noch nie: Sankt-Martinus-Stiftung fördert zwölf soziale Projekte im Kreis Kleve

Insgesamt 19 Anträge – und damit so viele wie noch nie zuvor – sind in diesem Jahr bei der Sankt-Martinus-Stiftung eingegangen. Zwölf Projekte mit einer Gesamtsumme von 4750 Euro wurden jetzt vom Kuratorium der Stiftung positiv beschieden – unter anderem Förderanträge von Herzenswunsch Niederrhein, der Bunte Kreis Kleverland oder den Malteser Werken Rees.

Dass es mehr sein würden, war allen klar. Dass es so viele sein werden, jedoch nicht: Die Sankt-Martinus-Stiftung hat in diesem Jahr insgesamt 19 Förderanträge erhalten. Zwölf davon hat das Kuratorium in seiner jüngsten Sitzung positiv beschieden. „Sie werden nun mit einer Gesamtsumme von 4750 Euro unterstützt“, sagt Rainer Borsch, Vorstand der Sankt-Martinus-Stiftung. Er ergänzt: „Die entsprechenden Bescheide sind bereits raus.“

Einen hat Rita Menke erhalten. Sie hatte für den Verein Herzenswunsch Niederrhein, der ehrenamtlich Kinder und Jugendliche betreut, die ein Elternteil oder ein Geschwisterkind verloren haben, 1000 Euro für Freizeitangebote beantragt. 500 Euro für Trommelworkshops, Back- und Bastelangebote, Gruppentreffen und Ferienfreizeiten erhält sie nun von der Sankt-Martinus-Stiftung. „Bei der Fördermittelvergabe stand die Begegnung und das soziale Miteinander im Vordergrund“, erklärt Rainer Borsch die Auswahlkriterien.

Die Vielzahl der Anträge erklärt sich durch den Einstieg der Caritas Kleve als gleichberechtigter Partner der Sankt-Martinus-Stiftung, die 2007 vom Caritasverband Geldern-Kevelaer gegründet wurde. Mit dem Einstieg wurde auch das Fördergebiet erweitert – vom Südkreis auf den kompletten Kreis Kleve. Das hatte in diesem Jahr elf Anträge aus dem Nord- und acht Anträge aus dem Südkreis zur Folge. Neben Herzenswunsch Niederrhein e.V. werden 2021 folgende Vereine und Institutionen finanziell unterstützt: Bunter Kreis Kleverland – 500 Euro für die Unterstützung von Familien mit chronisch kranken, neu- oder frühgeborenen bzw. schwerstkranken und behinderten Kindern, Senioren aktiv Kevelaer – 250 Euro für Spiel- und Begegnungsangebote, Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Erwachsene – 300 Euro für ein Vater-Kind-Projekt, Ambulant Betreutes Wohnen der Diakonie im Kreis Kleve – 400 Euro für die Erstellung eines Jahreskalenders, Quartiersmanagement Gromansfeld – 500 Euro für die Anschaffung einer Nachbarschaftsbank, für Gesellschaftsspiele und eine Musikbox, Fachdienst Integration und Migration Caritas Geldern – 300 Euro für das Interkulturelle Frauenfest 2022, Malteser Werke Rees – 300 Euro für die Fahrradwerkstatt für geflüchtete Menschen aus der ZUE, Kontaktcafé Kleve – 600 Euro für Advents- und Weihnachtsprojekte für sucht- und psychischkranke Menschen, Suchtberatung Emmerich – 500 Euro für ein Kunstprojekt, Lebenswege Niederrhein Rees – 350 Euro für eine Action-Painting-Wand und Ambulant Betreutes Wohnen Caritas Kleve – 250 Euro für ein Gartenprojekt.

All diese Vereine, Gruppen und Initiativen erhalten am Donnerstag, 2. Dezember 2021, zudem die Möglichkeit sich vorzustellen. Denn von 19 Uhr an findet das große Stiftertreffen der Sankt-Martinus-Stiftung im Klever Kolpinghaus statt. „Nach einem Jahr pandemiebedingter Pause freuen wir uns auf ein Zusammentreffen der Mitglieder, Spender und Projektträger“, sagt Rainer Borsch.

Info – Hier kann man für die Sankt-Martinus-Stiftung spenden

Die Sankt-Martinus-Stiftung hat zwei Spendenkonten:
• Sparkasse Krefeld: IBAN DE65 3205 0000 0000 9310 48 – BIC SPKRDE33
• Volksbank an der Niers: IBAN DE17 3206 1384 0115 2280 13 – BIC GENODED1GD
Man kann die Sankt-Martinus-Stiftung aber auch kostenlos über AmazonSmile unterstützen.

Wer Fragen hat, kann sich gerne bei Gerrit Hermans, Telefon 02831 9395-96 oder E-Mail: hermans@caritas-geldern.de melden. Weitere Infos auch unter www.sankt-martinus-stiftung.de. Die Sankt-Martinus-Stiftung ist ebenfalls in den sozialen Medien (Facebook und Instagram) vertreten.

You may also like

Leave a comment

18 − 5 =