Sankt-Martinus-Stiftung feiert 15-jähriges Bestehen

Die Stiftung, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, das soziale Miteinander im Kreis Kleve zu fördern, wird 15 Jahre alt. Bislang wurden rund 150 Maßnahmen unterstützt. Gefeiert wird der Geburtstag auch auf dem nächsten Stiftertreffen am Dienstag, 18. Oktober im Kolpinghaus Kleve.

Die Sankt-Martinus-Stiftung wird in diesem Jahr 15 Jahre alt. Darüber freut sich Stiftungsvorstand Stephan von Salm-Hoogstraeten sehr. Mit seinen Vorstandskollegen Karl Döring und Rainer Borsch sowie dem Stiftungskuratorium, vielen Spendern, Stiftern und Projektträgern soll das 15-jährige Bestehen gefeiert werden – und zwar auf dem nächsten Stiftertreffen am Dienstag, 18. Oktober, 19 Uhr, im Kolpinghaus Kleve.

Das Datum passt perfekt. Denn die Sankt-Martinus-Stiftung wurde 2007 vom Caritasverband Geldern-Kevelaer gegründet. „Die Satzung trägt das Datum 12.09.2007, die Bezirksregierung Düsseldorf hat wiederum mit Schreiben vom 17. Oktober 2007 die Sankt- Martinus-Stiftung als selbstständige kirchliche Stiftung anerkannt“, blickt Stephan von Salm-Hoogstraeten zurück. Seither haben es sich die Verantwortlichen zur Aufgabe gemacht, das soziale Miteinander zu fördern. Zuerst nur im Südkreis. Mit dem Einstieg des Caritasverbandes Kleve als gleichberechtigter Partner im Jahr 2020 ist die Sankt-Martinus-Stiftung im gesamten Kreis Kleve tätig.

Teilen stiftet Menschlichkeit

„Seit nun 15 Jahren ist es Kernaufgabe der Stiftung, Projekte im Kreis Kleve zu fördern, die Menschen in Notlagen beraten, begleiten oder unterstützen. Gerade in unserer turbulenten Zeit bekommen dieses Ziel und die Idee des Teilens wie Sankt Martin eine immer größere Bedeutung. Es wäre deshalb prima, wenn noch mehr Menschen bereit wären, die Arbeit unserer Stiftung mit einer Spende zu unterstützen“, ruft Stephan von Salm-Hoogstraeten Interessierte auf. Zu Gute kommt das Geld Vereinen, kirchlichen und caritativen Gruppierungen sowie anderen Institutionen, die sich der Förderung der Alten- und Behindertenhilfe, der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe, der offenen sozialen Arbeit und der Hilfe für Menschen in Not verschrieben haben. Einmal im Jahr können sie bei der Sankt-Martinus-Stiftung einen Antrag für eine finanzielle Förderung stellen. Einzige Voraussetzung: Das jeweilige Projekt muss das soziale Miteinander im Kreis Kleve stärken. Teilen stiftet Menschlichkeit – so lautet auch der Leitsatz der Stiftung.

2022 freuten sich 20 Antragsteller über einen positiven Bescheid. „Insgesamt konnten in den vergangenen 15 Jahren rund 150 Projektmaßnahmen zur Stärkung des sozialen Miteinanders realisiert werden. Mehr als 74.000 Euro wurden ausgeschüttet“, freut sich auch Gerrit Hermans vom Caritasverband Geldern-Kevelaer. Er ist bei der Sankt-Martinus-Stiftung der Ansprechpartner für Projektträger, Spender und Stifter, er weiß: „Oftmals reichen ein paar wenige Hundert Euro schon aus, um große Wirkung vor Ort zu erzielen. Gerade die Förderung von kleinen lokalen Initiativen aus der Bürgerschaft ist der Sankt-Martinus-Stiftung ein besonderes Anliegen.“

Info – Hier kann man für die Sankt-Martinus-Stiftung spenden

Die Sankt-Martinus-Stiftung hat zwei Spendenkonten:
• Sparkasse Krefeld: IBAN DE65 3205 0000 0000 9310 48 – BIC SPKRDE33
• Volksbank an der Niers: IBAN DE17 3206 1384 0115 2280 13 – BIC GENODED1GD
Man kann die Sankt-Martinus-Stiftung aber auch kostenlos über AmazonSmile unterstützen.

Wer Fragen hat, kann sich gerne bei Gerrit Hermans, Telefon 02831 9395-96 oder E-Mail gerrit.hermans@caritas-geldern.de, melden. Weitere Infos auch unter www.sankt-martinus-stiftung.de. Die Sankt-Martinus-Stiftung ist ebenfalls in den sozialen Medien (Facebook und Instagram) vertreten.

You may also like

Leave a comment

sieben − vier =