Sankt-Martinus-Stiftung ruft auf: Jetzt neue Förderanträge stellen

Wer im Kreis Kleve ein soziales Projekt plant und dazu noch eine finanzielle Förderung benötigt, kann bis zum 15. August einen Antrag bei der Sankt-Martinus-Stiftung stellen.

Die Sankt-Martinus-Stiftung ruft Vereine, Verbände, Institutionen und andere Gruppierungen aus dem Kreis Kleve auf, einen Förderantrag zu stellen. „Noch bis zum 15. August 2023 nehmen wir die entsprechenden Formulare entgegen“, sagt Stiftungsvorstand Rainer Borsch und ergänzt: „Gefördert werden vor allem soziale Projekte, die das Miteinander im Kreis Kleve stärken. Das kann ein Begegnungsfest genauso sein wie die Übernahme von Materialkosten für Workshops, Projekte oder Angebote.“

Im vergangenen Jahr förderte die Sankt-Martinus-Stiftung auf diese Art und Weise insgesamt 20 soziale Projekte mit etwas mehr als 8000 Euro. 2023 sollen in den Kreis Kleve ähnlich viele Mittel fließen. „Wir freuen uns über zahlreiche Projektvorschläge, damit wir auch in diesem Jahr wieder auf vielfältige Weise unbürokratisch helfen und das soziale Miteinander in den unterschiedlichsten Projekten stärken können. Immer wieder dürfen wir feststellen, dass sich bereits mit relativ geringen Fördermitteln viel erreichen lässt“, sagt auch Stiftungsvorstand Stephan von Salm-Hoogstraeten.

„Teilen stiftet Menschlichkeit“ so lautet auch der Leitsatz der Stiftung, die 2007 vom Caritasverband Geldern-Kevelaer gegründet wurde. Mit der partnerschaftlichen Einbindung des Caritasverbandes Kleve im November 2020 hat sich das Wirkungsgebiet der Stiftung auf den gesamten Kreis Kleve ausgedehnt. Seitdem können sich nicht nur Projektinitiatoren aus dem Südkreis, sondern auch aus Kleve, Emmerich am Rhein, Rees, Goch, Kalkar, Uedem, Bedburg-Hau und Kranenburg um eine finanzielle Förderung bewerben.

Das Antragsformular kann ganz einfach unter www.sankt-martinus-stiftung.de heruntergeladen, ausgefüllt und wieder an den Stiftungsvorstand gesendet werden – entweder per Post an Sankt-Martinus-Stiftung, Südwall 1 – 5, 47608 Geldern oder per E-Mail stiftungsvorstand@sankt-martinus-stiftung.de. Einsendeschluss ist in diesem Jahr der 15. August. Gut zwei Wochen später, am 31. August 2023, entscheidet dann das Stiftungskuratorium über die Mittelvergabe. Danach werden die Projektträger über die Auswahl der bewilligten Projekte informiert und können direkt loslegen.

Info – Hier kann man für die Sankt-Martinus-Stiftung spenden

Die Sankt-Martinus-Stiftung hat zwei Spendenkonten:

  • Sparkasse Krefeld: IBAN DE65 3205 0000 0000 9310 48 – BIC SPKRDE33
  • Volksbank an der Niers: IBAN DE17 3206 1384 0115 2280 13 – BIC GENODED1GD

Wer Fragen zur Stiftung hat, kann sich gerne bei Gerrit Hermans, Telefon 02831 9395-96 oder E-Mail: gerrit.hermans@caritas-geldern.de melden.

You may also like

Leave a comment

vier × eins =